1988 wurde die Firma von dem heutigen Dipl.-Wirtsch.-Ing. und Betriebswirt Axel Böger ins Leben gerufen. Seither steht der Begriff Böger Fassaden & Bauelemente® für innovative Klinkerdämmtechnologie und ist durch die hochwertige Qualität von Isolierbaustoffen und den neuesten Innovationen deutschlandweit bekannt geworden. In der Branche setzen wir Maßstäbe durch die konsequente Erfüllung auf die individuellen Anforderungen unserer Bauherren, Planern und Architekten. Der Erfolg beim Systemverklinkern von Gebäuden in ganz Deutschland und das entgegengebrachte Vertrauen eines großen Kundenstammes, waren die Grundlage eines stetigen und gesunden Wachstums.

1992 Eröffnung und Beginn der Fertigung von Form- und Sonderbauteilen am Standort Bad Freienwalde im Land Brandenburg, begleitet von einem umfangreichen Ausbau der dortigen Produktions- und Lagerkapazitäten.
Das Gelände der Firma Böger ist mitten im Märkischen Oderland unmittelbar in der Nähe von Berlin und Frankfurt/Oder. Diese Region zeichnet sich durch ihre Geschichte aus, in der schon seit Mitte des 15. Jahrhunderts Ton abgebaut und in deren Entwicklung vom Feldbrandverfahren über die Ziegelscheune bis hin zum Hoffmannschen Ringofen Ziegel und Klinker gebrannt wurden.

 


 

1999 Bau und Erweiterung einer neuen Produktionshalle.
Die ständig wachsenden Anforderungen an den Wärmeschutz und Sanierungsbedarf sind Ansporn für eine kontinuierliche Investitionstätigkeit. Aufgrund der technischen Kompetenz "rund um Klinkersysteme" gewinnt das Unternehmen an überregionaler Bedeutung.

 


 

2002 Inbetriebnahme einer neuen modernen Produktionsanlage mit einer Tageskapazität von 800 Elementen.
Ein Meilenstein der Unternehmensgeschichte dabei ist die Entwicklung und zum Patent angemeldete Befestigungsbuchse für den Böger-Systemklinker®. Das marktgerechte Produktprogramm beruht auf jahrelanger, praxisbezogener Anwendungstechnik sowie einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung von Klinkersystemen. Das Resultat durch ausreichende Erfahrung, ein motiviertes Mitarbeiterteam aber auch strategische Unternehmensführung machten das Werk Bad Freienwalde zu einem der leistungsfähigsten Unternehmen der Branche.

2004 Die Böger-Gruppe bestehend aus den Firmen Böger Fassaden & Bauelemente GmbH und Böger Systemklinker Produktions GmbH versteht sich als Impulsgeber für PUR-Klinkerdämmtechnologien und gehört nunmehr zu den führenden Herstellern von Klinkersystemen auf Polyurethanbasis. Kombiniert mit einer umfassenden Logistik-Struktur empfiehlt sich Böger zu einem kompetenten Partner bei der Realisierung von Klinkerdämmmaßnahmen. Eine Vielzahl von Vertriebspartnern, national und international, vertrauen den gesammelten Erfahrungswerten.

2008 In diesem Jahr kann die Böger Fassaden & Bauelemente GmbH inzwischen auf eine 20-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Diese - für heutige Verhältnisse - sehr lange Zeit zeigt, dass die Strategie, auf höchste Qualität, Termintreue und Zuverlässigkeit als vorrangiges Unternehmensziel zu setzen nicht nur erfolgreich ist, sondern unsere Bauherren dieses auch in besonderer Weise durch ihr langjähriges Vertrauen zu unserem Unternehmen immer wieder zu schätzen wissen. Mehr...

2011 Böger setzt Maßstäbe in der Entwicklung effektiver Isolierbaustoffe mit ausgeglichener Energiebilanz, denn die Themen Nachhaltigkeit, CO 2-Reduktion und ENEv 2009-Zertifizierung von Gebäuden bestimmen zunehmend das Unternehmensgeschäft. Basis aller Böger-Dämmstoffe ist der seit Beginn an der Hochleistungsdämmstoff Polyurethan (PUR). Aus anfallenden Produktionsüberschüssen und einem ausgeklügelten Verwertungskonzept von Reststoffen ist es unserem Unternehmen nunmehr gelungen einen granulierten Polyurethan-Dämmstoff zu entwickeln. Besonders bei dem Systemklinker als Verbundbaustoff ist die Separierung der verschiedenen Grundmaterialien wirtschaftlich sinnvoll. Maßgeblich für die einwandfreie Qualität der Granulate ist dabei der technologische Fortschritt der Trennungsverfahren und der eingesetzten Maschinen. Dazu wurde die Produktion durch Inbetriebnahme einer Hartschaum-/ Keramiktrennungsanlage erweitert. Die so gewonnenen Granulate sind weiterhin für die energetische Sanierung einsetzbar und entlasten dadurch unsere Umwelt in zweierlei Maß. Mehr...

nach oben