• pur_montage_1
1.
Bei einem Außenmauerwerk mit einer vorsatzschaligen Holzverkleidung wird vor Einbau einer Kerndämmung üblicherweise die Hohlraumdicke geprüft. Dazu wird zuerst mit einem Endoskop die Hohlraumschicht kontrolliert.
  • pur_montage_2
2.
In gleichmäßigen Abständen werden Bohrungen von Ø 20 – 30 mm angebracht.
  • pur_montage_3
3.
Dann erfolgt das Verfüllen der Luftschicht mit einer speziellen Kleindüse, welche in die Bohrung eingeführt wird. Der Hohlraum wird dabei vollständig gefüllt.
  • pur_montage_4
4.
Verschließen der Bohrung mittels PUR-Schaumdose und Einsetzen des ausgeschnittenen Holztellers.
nach oben