Neben der Einsparung von kostbarer Energie, der hervorstechenden Optik und der langen Lebensdauer gibt es ein weiteres wichtiges Argument für unser Produkt. Es lässt sich zwar nicht in Geld ausdrücken, ist aber dafür umso wichtiger. Es ist das gute Gefühl, eine wohnmedizinisch unbedenkliche Klinkerfassade an seinem Haus zu haben. Herkömmliche Fassadendämmungen aus Styropor (EPS-Dämmstoffen), die bis zum Jahr 2014 verbaut wurden, gelten seit dem 1. Oktober 2016 als Sondermüll und werden im Fall des Rückbaus von vielen Müllverbrennungsanlagen nicht mehr angenommen - das Dämm-Material enthält das Flammschutzmittel HBCD. Der gefährliche Stoff kann von der Umwelt nur langsam abgebaut werden. Der Böger-Systemklinker® ist selbstverständlich frei von dem Flammschutzmittel HBCD, enthält keine chlorierten Kohlenwasserstoffe als Treibmittel, Formaldehyd oder Phenol. Der Ausschuss für Wohnmedizin und Bauhygiene der Gesellschaft für Hygiene und Umweltmedizin verlieh dem Böger-Systemklinker® bereits im Jahr 2004 das Zertifikat "wohnmedizinisch empfohlen". Dieser Ausschuss setzt sich aus Wissenschaftlern verschiedener Fachgebiete - hauptsächlich Medizinern und Biologen - zusammen.
Die Verleihung der Auszeichnung für vorgeschlagene Produkte nimmt das Fachgremium nach der Durchführung von Tests und Untersuchungen vor. Diese erfolgen nach festgelegten Vergabebedingungen wie z.B. Gesundheitsverträglichkeit, niedrige Emissionen, günstige Beeinflussung von Raumklima und Behaglichkeit, Verbesserung der Luftqualität und weitere baubiologische Kriterien.

wohnmed. empfohlen

nach oben